Zahlungsarten PayPal

PayPal – was ist das?

PayPal ist ein Online-Zahlungsdienst, der mehr als 277 Millionen aktiven Nutzern in über 200 Märkten Zahlungen in über 100 Währungen ermöglicht. Zahlungen können über das PayPal-Konto gesendet und empfangen werden. Die Identität des virtuellen Kontos wird durch die E-Mail-Adresse Nutzers definiert, es gibt also keine Kontonummer. PayPal agiert dabei als Dienstleister für den Zahlungstransfer und übernimmt nicht die Funktion eines Treuhänders. Der Dienst übernimmt lediglich die Zahlungsabwicklung unabhängig von der Leistungserbringung durch den Verkäufer.

 

Dass die Zahlungen sofort dem Empfänger gutgeschrieben werden, ist ein elementarer Vorteil dieser Zahlungsart. Denn dadurch entfällt die sonst übliche Banklaufzeit einer Überweisung. So können online gekaufte Waren sehr schnell bezahlt werden. Das wiederum sorgt für kurze Lieferzeiten, da der Händler die Waren zügig nach Zahlungseingang versenden kann.

Für den Händler ist die gutgeschriebene Zahlung unter Umständen jedoch nicht sofort verfügbar. Bestimmte einzahlungen werden, um den Käuferschutz zu gewährleisten, erst nach 21 Tagen freigegeben.

 

Bei jeder Bezahlung erhebt PayPal Transaktionsdaten, die über den Umfang einer normalen Überweisung hinausgehen wie bspw. Lieferadresse und die einzelnen Positionen des Warenkorbs.

Jetzt einbinden!

Du möchtest PayPal als Zahlungsart anbieten? Hier findest du weitere Informationen zu unseren Lösungen:

Zahlungsarten PayPal

So funktioniert’s:

Um die Paymentmethode nutzen zu können, müssen sich die Mitglieder mit ihren persönlichen Daten registrieren. Es ist dabei nicht nötig, ein Bankkonto oder eine Kreditkarte zu hinterlegen. Wird jedoch ein Bankkonto hinzugefügt, führt PayPal eine Testüberweisung zur Verifizierungan das angegebene Konto durch.

Die Nutzer können nach erfolgreicher Registrierung Geld an jede beliebige E-Mail-Adresse in alle unterstützten Länder senden. Hat der Empfänger kein PayPal-Konto, so wird er per E-Mail benachrichtigt, dass unter seiner E-Mail-Adresse eine Zahlung eingegangen ist. Um über den Betrag verfügen zu können, muss der Zahlungsempfänger bei PayPal registriert sein oder sich als neues Mitglied registrieren.

Für den Käufer ist die Kontoführung sowie das Bezahlen via PayPal kostenlos, lediglich für die Umrechnung in Fremdwährung wird eine Provision berechnet. Für den Verkäufer ist das Konto ebenso kostenlos, allerdings entstehen Kosten bei jedem Geldeingang. Diese setzen sich zusammen aus einem Grundbetrag je Transaktion und einem prozentualen Anteil.

Mehr Informationen zu weiteren Online-Bezahlverfahren für deinen Payment-Mix: